Leben & Wohnen

Spielplätze · Stadtgestaltung für unsere Kinder

Seit 1990 konnten insgesamt 17 Spielplätze mit Hilfe von Städtebauförderungsmitteln in der Altstadt, Knieper West, Grünhufe und im Kleinen Wiesenweg für ca. 5 Mio. Euro errichtet werden.

Hier einige Beispiele:

Spielplatz Küterbastion
Die Umgestaltung der Küterbastion erfolgte bereits im Jahr 1996. Grundlage der realisierten Planung waren Zeichnungen der Kindergartenkinder aus der KITA in der Mühlenstraße. Bei der Eröffnung waren die Kinder besonders stolz darauf, dass sie sich aktiv bei der Gestaltung des Spielplatzes einbringen konnten. Zu jeder Jahreszeit findet man viele Eltern mit ihren Kindern auf dem beliebten Spielplatz.

Spielplatz am STAUN zwischen Baden- und Heilgeiststraße
Mitarbeiter des Staatlichen Amtes für Umwelt und Natur lieferten ein gutes Beispiel für Kinderfreundlichkeit: Auf die Anfrage der SES, ob denn ein Spielplatz auf dem Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft der Arbeitsräume geduldet würde, kam sehr kurzfristig eine positive Antwort …Kinderlärm ist wohl doch etwas Anderes als Straßenlärm…

Das Stadtraumkonzept weist die ehemalige Fläche als Grün- und Freifläche aus.
Am 10. September 2006 wurde der Spielplatz mit einem kleinen Kinderfest übergeben. Das Wasserspiel lockt im Sommer viele Kinder – vor allem zum Planschen – an.

Hospitaler Bastion am Knieperteich
Der Abenteuerspielplatz auf der Bastion ist bereits vor einigen Jahren von der Hansestadt errichtet worden. Aber die schönen Spielgeräte und eine vollkommen von Wildwuchs, Sträuchern etc. zugewucherte Bastion standen jahrelang in krassem Gegensatz zueinander. Dies sollte sich ändern. Die gesamte Anlage der Bastion wurde nach historischen Vorlagen des Gartenarchitekten Jühlke aus dem 19. Jahrhundert umgestaltet. Der farbenfrohe Spielplatz, wunderschöne Bäume und einladende Bänke präsentieren die Bastion als einen besonders reizvollen Ort vor den Toren der Altstadt.

Freizeitanlage „Skaterpark“ im Stadtteil Grünhufe
Nicht nur in der Altstadt wurden qualitätsvolle Aufenthaltsorte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den letzten Jahren geschaffen. Hier ein kleiner Abstecher in den Stadtteil „Grünhufe“: Im Jahr 2003 wurde in Grünhufe für ältere Kinder und Jugendliche auf einer Fläche von 15.000 m² eine Freizeitanlage gebaut.
Diese Anlage wurde in mehreren Workshops gemeinsam mit Jugendlichen aus der Hansestadt Stralsund entwickelt. Die Freizeitanlage besteht aus Snowboard- und Rodelhügel sowie fünf linsenförmigen Spielfeldern. Vom ersten Tag der Eröffnung wurde der „Skaterpark“ rege besucht. In den Sommerferien reisen sogar Kinder und Jungendliche aus ganz Mecklenburg-Vorpommern nach Grünhufe, um sich hier mit BMX-Rad und Skateborden auszuprobieren.

 

Spielplätze

Spielplätze

Spielplätze

Spielplätze